(13. August 2019) Eigentlich ist dies nicht die korrekte Fragestellung, eigentlich sollte sie heißen: „Können Sie es sich auf Dauer leisten, mit Ihrem Business nicht online vertreten zu sein?“. Die Antwort darauf muss in jedem Fall „Nein!“ sein. Weshalb dies so ist und was Sie tun können, um in der Onlinewelt erfolgreich zu sein, erklärt Said Shiripour (Bild) in diesem Artikel.

Shiripour Said Next Generation Marketing FZE

Der Online-Kuchen wächst
Ein wirkliches Pro-Argument, damit man an seinem Onlineauftritt arbeitet, ist folgender: In Deutschland haben wir über 63 Millionen Internetnutzer. 84% davon sind täglich im Internet unterwegs und dies um die 200 Minuten am Tag. Die Altersgruppe der 14- bis 19-Jährigen ist zu 100% (!) im Internet vertreten und diese verbringen auch noch mehr Zeit im Netz als der Durchschnitt. Sie können sich sicherlich vorstellen, dass die Jugendlichen eine völlig neue Einstellung zum Onlinekonsum haben. Sie werden noch empfänglicher dafür sein. Mit jedem Tag, der vergeht, wird diese Gruppe größer und damit Ihr potentieller Umsatz. Die Verschiebung von Offline zu Online wird dadurch auch immer stärker und schneller von statten gehen. Egal, in welchem Bereich Sie sich heute businesstechnisch bewegen, wenn Ihr Name auf dem Radar eines potentiellen Kunden auftaucht, können Sie relativ sicher sein, dass Sie zu allererst gegoogelt werden. Findet man nichts über sie heraus, dann werden Sie wohl relativ schnell uninteressant für den potentiellen Kunden. Diese Vorgänge werden sich in Zukunft drastisch verstärken.

Zeit und Ort sind relativ
Das Internet hat nie geschlossen. Es ist auch völlig egal, von wo aus der potentielle Kunde auf Ihre Informationen oder Ihren Onlineshop zugreift. Mit der neuen 5G-Technologie ist es bald auch möglich, dass noch mehr Endgeräte miteinander gekoppelt und Daten in Echtzeit übertragen werden. Ihre Onlinepräsenz kann somit rund um die Uhr, in Echtzeit und von überall aus abgerufen werden. Es gibt keine Sperrstunden. Ihr Onlineshop, so denn Sie einen haben, kann 24 Stunden am Tag Umsatz liefern. Das hat es in der Menschheitsgeschichte noch nicht gegeben. Ich bin der festen Überzeugung, dass 99% der Menschen das Potential des Internets noch gewaltig unterschätzen. Machen Sie diesen Fehler bitte nicht und beschäftigen Sie sich mit den Möglichkeiten, die Ihnen das Onlinemarketing zur Verfügung stellt. Technisch ist schon längere Zeit Vieles möglich, doch immer mehr setzt sich auch das Vertrauen der Kundschaft durch, was für den persönlichen Umsatz natürlich mehr als maßgebend ist. Nutzen Sie diesen fantastischen Trend für sich.

Vertrauenswürdigkeit
Vertrauen ist der Klebstoff unserer Gesellschaft und damit die Basis jeglichen Business. Nachdem uns im Internet keine Menschen mehr gegenübersitzen, wie dies beispielsweise im stationären Handel der Fall ist, muss das Erwecken von Vertrauen oberste Priorität haben.
Wichtig ist, dass Sie professionell vertreten sind, Sie Vertrauenswürdigkeit ausstrahlen und im besten Fall eine Nische besetzen, die für Ihre Zielgruppe relevant ist. Das hört sich einfach an, gelingt jedoch den Wenigsten. Das Schöne ist, Sie können im Internet Dinge relativ kostengünstig ausprobieren. Klar gibt es ein paar Regeln, die einzuhalten sind, doch im Großen und Ganzen kann man die Ergebnisse sehr gut beeinflussen.
Wenn Sie beispielsweise Anwalt sind und gerne Kunden aus Ihrer Region im Internet ansprechen möchten, dann schalten Sie doch dementsprechende Werbeanzeigen, die regional begrenzt sind. Auf den Sozialen Medien oder auf Google können Sie ganz einfach einstellen, wem Ihre Werbeanzeige gezeigt wird und wo diese Menschen wohnen. In kürzester Zeit können Sie sich so über die verschiedenen Kanäle einen Namen und somit Reputation aufbauen. Viel zu wenig Unternehmer machen von den neuen Möglichkeiten Gebrauch. Noch nie war es so einfach und so preiswert, die eigene Zielgruppe zu erreichen.

Wieviel Online-Expertise ist tatsächlich nötig?
Meine Erfahrung zeigt mir, dass viele von den Möglichkeiten, die das Internet für das eigene Geschäft bietet, nicht Gebrauch machen, weil sie keine Ahnung von Online-Marketing oder von technischen Tools haben. Dann geraten Sie unter Umständen an Berater, die ihnen Jahresverträge mit horrenden Gebühren aufschwatzen.
Ich sage jedoch, dass lediglich eine Woche intensives Studium reicht, damit man sich die Basis aneignet. Dazu bedarf es so gut wie kein Vorwissen. Außerdem haben wir dieses Vorwissen in den allermeisten Fällen sowieso, weil so gut wie jeder im Internet als Konsument unterwegs ist.
Eine Woche reicht völlig, um sinnvolle Strategien von sinnlosen Strategien zu unterscheiden. Außerdem reicht diese kurze Zeit, um seriöse Berater von unseriösen Beratern zu unterscheiden. Das kann eine Menge Geld, Zeit und Nerven sparen.

Fazit und Antwort
Wie Sie gesehen haben, gibt es kein Vorbeikommen an den Möglichkeiten des eigenen Online-Auftrittes, egal, ob Sie Coach, Trainer, Einzelunternehmer oder Chef eines mittelständischen Unternehmens sind. Haben Sie keine Angst und gehen Sie die ersten Schritte selbst. Danach können Sie unterscheiden, wer wirklich professionelle Arbeit leistet und dementsprechend investieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihrem digitalen Weg in die Zukunft.

Autor: Said Shiripour (Bild), Next Generation Marketing FZE

https://ezmarketing.club

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen