(26. Februar 2019) Fällt das Wort Charisma, denken viele Menschen an Persönlichkeiten wie Martin Luther King, Steve Jobs oder Barack Obama: Sie alle verfügen über eine außergewöhnliche Präsenz. Charismatische Menschen haben das gewisse Etwas, ein einnehmendes Naturell – und in der Regel haben sie Erfolg.

 

Kolos Andreas cutumiDer Begriff lässt sich als eine besondere Ausstrahlungskraft definieren, dennoch bleibt er schwer greifbar. „Charisma ist eine Aura, die von Innen kommt. Menschen fühlen sich zu Charismatikern hingezogen und lassen sich von ihnen inspirieren – so führt diese Eigenschaft zu beruflichem sowie privatem Erfolg. Alle Menschen tragen diese Kraft in sich, sie müssen sie nur freisetzen“, sagt Andreas Kolos (Bild), Deutschlands führender Experte für Charisma.

Charisma-Skills verinnerlichen
In der Wirtschafts-, Finanz- und Berufswelt spielt Charisma schon länger eine bedeutende Rolle. Es hilft im Umgang mit Kunden, bei der Führung von Mitarbeitern, in Gehaltsverhandlungen oder bei der Jobsuche für den nächsten Karrieresprung. Charismatiker versprühen Begeisterung und übertragen dieses Gefühl auf ihre Zuhörer wie ein Funke, der sich entzündet. Leute mit dieser Ausstrahlungskraft sprechen ihre Mitmenschen auf der emotionalen Ebene an, sodass sie persönlichen Anteil nehmen. So lassen sich beispielsweise Interesse wecken, Aufmerksamkeit fördern und Konflikte lösen, unter anderem bei notwendiger Teamarbeit im Berufsleben. Deshalb absolvieren viele Führungskräfte oder Vertriebsmitarbeiter Seminare oder Workshops für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung. In den Coachings arbeiten sie in der Regel an üblichen Business-Skills wie Rhetorik und Körpersprache. „Um das eigene Charisma zu fördern, gilt es diese Fertigkeiten zu beherrschen. Sie verschaffen Selbstsicherheit, Führung im Gespräch und Gehör im Meeting. Doch um wirklich eine besondere Ausstrahlungskraft zu erlangen, die beispielsweise bei Vertrieblern die Abschlussquote um mehr als 30 Prozent erhöhen kann, müssen diese Fähigkeiten und Coaching-Inhalte verinnerlicht sowie täglich befolgt werden. Es gilt also Körper, Geist, Seele und Business-Skills zusammenzubringen“, sagt Kolos.

Er gibt fünf Tipps, die jeder für mehr charismatische Ausstrahlung befolgen kann:

1. Bleiben Sie konzentriert
Nicht wenige Menschen verlieren während der Kommunikation mit anderen die Konzentration. Sie schweifen gedanklich ab – und das merkt der Gesprächspartner. Charismatische Menschen hören hingegen intensiv zu und zeigen eine starke Präsenz. So bringen sie ihrem Gegenüber Wertschätzung entgegen und fördern auch seine Aufmerksamkeit.

2. Bleiben Sie souverän
Vor allem im Berufsalltag erleben Menschen immer wieder stressige Situationen. Einige neigen dazu, Kollegen, Mitarbeitern oder Freunden und Familie immer wieder mitzuteilen, wie beschäftigt sie sind. Doch es gilt gelassen zu bleiben. Charismatiker strahlen diese innere Ruhe in jeder Situation aus. Sie verlassen sich auf ihre Präsenz, sodass die Souveränität und Sicherheit sich auch auf die Umgebung überträgt. So profitieren auch die Mitmenschen.

3. Arbeiten Sie an Ihrer Rhetorik
Charisma und rhetorische Fähigkeiten bedingen einander. Um eine besondere Präsenz auszustrahlen, gilt es die richtigen Worte einzusetzen. Durch eine Sprache, die an die jeweiligen Gesprächspartner angepasst ist, lassen sich Mitmenschen leichter von der eigenen Idee überzeugen und motivieren.

4. Bekämpfen Sie Blockaden und Ängste
Fast jeder Mensch lebt mit negativen Emotionen und Erinnerungen, Erfahrungen und Blockaden oder Zwängen und Ängsten. Häufig sind sie im Unterbewusstsein verankert, das einen großen Einfluss auf unser alltägliches Leben und unsere Entscheidungen hat. Auf dem Weg zur charismatischen Persönlichkeit gilt es diesen Ballast abzulegen – bloßes Verdrängen und ein Versenken der negativen Erfahrungen im Unterbewusstsein reichen nicht aus. Autogenes Training oder Meditation bieten beispielsweise Möglichkeiten für diese Persönlichkeitsentwicklung. Mithilfe der Methode CellClearing by Genie, einer intensiven, energiegeladenen Atmung, lassen sich ebenfalls Blockaden und Ängste an die Oberfläche befördern, um sie dann abzubauen.

5. Finden Sie Ihr privates Glück
Um in der Berufswelt Erfolge zu erleben, gilt es zunächst das private Glück zu finden. Nur ausgeglichene Menschen, die Lebensfreude verspüren, wirken gegenüber Vorgesetzten oder den eigenen Mitarbeitern souverän und offen. Der Umgang mit geliebten Menschen stärkt beispielsweise die Lebensfreude, aber auch bewusste Ernährung und sportliche Betätigung fördern das Glücksempfinden.

www.cutumi.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen